Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:hille_oberluebbe

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Oberlübbe

Dieses ist die Beschreibung des Hiller Ortsteils Oberlübbe.

Hausstätten- und Höfeliste

[Oberlübbe Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Oberlübbe ist eine ehemals eigenständige Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, die im Rahmen der Kommunalreform der 1970er Jahre in die neue Gemeinde Hille eingegliedert wurde. Davor gehörte Oberlübbe zum Amt Dützen.

Der Ortsname wurde im 12. Jahrhundert von Libbers und Lübbe abgeleitet und seit dem 16. Jahrhundert zur Unterscheidung von Unterlübbe verwendet.

Oberlübbe liegt am Nordhang des Wiehengebirges und grenzt im Süden an das Gebiet der Gemeinde Hüllhorst, im Westen an das der Stadt Lübbecke (Nettelstedt) und das zur Gemeinde Hille gehörenden Dorf Eickhorst. Im Norden geht das Siedlungsgebiet in Unterlübbe über. Im Osten liegt der Kurort Rothenuffeln. Im Süden des Ortsgebietes im Wiehengebirge liegt der Oberlübber Bergsee.

Am 1. Januar 1973 wurde Oberlübbe nach Hille eingemeindet.

Karten

Hille im Kreis Minden-Lübbecke

Ortsteil Oberlübbe

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Gemeindearchiv Hille

Heimatverein Oberlübbe

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  friedegund@westfalenhoefe.de
wiki/hille_oberluebbe.1579544863.txt.gz · Zuletzt geändert: 2020/01/20 19:27 von michael