Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:bad_oeynhausen_lohe

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Lohe (Niederbecksen)

Dieses ist die Beschreibung des Bad Oeynhausener Ortsteil Lohe, früher Niederbecksen.

Hausstätten- und Höfeliste

[Hausstätten- und Höfeliste Lohe (Niederbecksen)]

Sie umfasst die Hausnummern 1 bis x. Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Bücher

Geschichte

Die Gemeinde Niederbecksen, die etwa 1860 durch die Aufteilung der bisherigen Gemeinde Rehme-Niederbecksen entstanden ist, wurde am 1. April 1926 in Lohe umbenannt. Der Ortsteil wird oft auch die Lohe genannt; angesichts der hohen Lage sagt man in Bad Oeynhausen üblicherweise „Er wohnt auf der Lohe“ statt „Er wohnt in Lohe“. Vorher gehörte Lohe zum Amt Rehme mit dem Amtssitz Werste im Kreis Minden. Aktuell wird hier der altgermanische Versammlungsort Marklohe vermutet.

Anlässlich der kommunalen Neugliederung, die am 1. Januar 1973 in Kraft trat, wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Lohe nach Bad Oeynhausen eingemeindet.

Karten

Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke

Ortsteil Lohe früher Niederbecksen

Rehme, siehe: Maps

Dokumente

Rehme im Jahre 1672 (Monumenta Paderbornensia)

Verweise

Auskünfte

Komunalarchiv Minden und Kreisarchiv Minden Lübbecke

Stadtarchiv Bad Oeynhausen

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de

oder im:

Heimatverein Rehme

wiki/bad_oeynhausen_lohe.1570475591.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/10/07 21:13 von michael